Archive for Mai 2008

Orchideen im Garten

Mai 31, 2008

Es mag verwundern, geschätzter Besucher,


dass sie an dieser Stelle das Bild einer Bart-Iris (Iris-barbata-Elatior-Hybride) vorfinden, die ja nun wahrlich keine Wildpflanze und schon gar nicht eine Orchidee ist. Zur Erklärung: In einem Garten in Geislingen/Steige durfte ich Bleiche Waldvögelein fotografieren (die nun wiederum wildwachsende Orchideen sind, da sie sich ganz allein ihren Platz dort ausgesucht haben) und die über 80jährige Besitzerin zeigte mir bei dieser Gelegenheit ihren Garten. Sie berichtete mit solcher Begeisterung von ihren Pflanzen und erzählte liebevoll Details von deren Herkunft, Alter und Entwicklung, dass ich mich entschlossen habe, einige Impressionen aus diesem kleinen Paradies zu zeigen (sie finden diese bei Cephalanthera damasonium). Die Bilder vermitteln ansatzweise einen Eindruck der wunderbaren Pflanzen-Kompositionen, die durch die Gärtnerin und die Natur entstanden sind. Nach ihrer Philosophie, die darin besteht, möglichst alles wachsen zu lassen und nur reguliernd einzugreifen, wird sie zur Partnerin der Natur. Und so gedeihen neben Baum-Päonien Margeriten in der Blumenwiese, hat sich in einem Topf mit Tradescantia (Dreimasterblume) eine Akelei ansässig gemacht, wächst zwischen den Steinplatten ein prächtiger Helleborus foetidus (Palmblättrige Nieswurz) und in einem Rasenstück eben Bleiches Waldvögelein. Nebenbei betreut die Lady (ich benutze hier bewußt das englische Wort, denn wenn man ihren Garten sieht und die Begeisterung, Freude und Liebe erlebt, mit der sie von ihrem Hort und ihren Pflanzen erzählt, mag man sich ohne weiteres im Heimatland der europäischen Gartenkultur wähnen) noch eine Sammlung von über 100 Fuchsien verschiedenster Arten und Sorten in Kübeln und Töpfen. Gärtnerin und Natur – hier haben sich wirklich zwei gefunden!

Advertisements

Ein Fest mit vielen Beteiligten

Mai 28, 2008

In der Tat, werter Besucher,

unsere Orchideen scheinen dieses Jahr ein wahres Blüten-Feuerwerk abgehen zu lassen. Nach einem Tipp von Herrn Zelesny (www.orchis.de) machte ich mich mit Ralf auf nach Bad Ditzenbach. Dort überschlugen sich die Blüten-Ereignisse: Hummel-Ragwurz die Fülle in allerlei Variationen, zwei Nachzügler-Blüten der Kleinen Spinnen-Ragwurz, Fliegen-Ragwurz, Helm- und Purpur-Knabenkraut (größtenteils schon verblüht, aber das nächste Orchideen-Jahr kommt so sicher wie Weihnachten) und ein wahres Heterosis-Schulbeispiel einer Hybride aus Helm- und Purpur-Knabenkraut (Bilder von diesem Riesen finden Sie auf der Orchis militaris-Seite). Die ersten blühenden Spitzorchis, ideales Wetter zum Fotografieren – fürwahr ein Festtag. Den haben wir bei Deggingen eingeläutet mit Fleischfarbenem Knabenkraut, Waldhyazinthe und Großem Zweiblatt…auf den entsprechenden Seiten finden Sie die Fotodokumente. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder!

Neues von der Riemenzunge

Mai 27, 2008

So, lieber Besucher,

die Riemenzunge hat begonnen, ihre Blüten zu öffnen. Prächtige Exemplare leuchten uns im Halbtrockenrasen entgegen. Leider war das Wetter am 25. Mai nicht ideal zum Fotografieren, aber einen Eindruck von der Schönheit dieser Pflanzen vermitteln die Bilder allemal. Wie auch jene von Hummel-Ragwurz, Bleichem Waldvögelein, Waldhyazinthe und nicht zuletzt Purpur-Knabenkraut, das nach Jahren an einem von mir verloren geglaubten Standort wieder mit zwei Exemplaren blüht.

Die günstige Wettervorhersage für die nächsten Tage spricht dafür, dass ich den Ralf sehr bald wieder durch die Natur ziehen werde und noch mehr schöne Fotos auf diesen Seiten zu finden sein werden…

Die ersten Aquarelle sind digitalisiert

Mai 24, 2008

o-t.jpg

Werter Besucher,

die Aquarelle von Anacamptis morio (Kleines Knabenkraut) und Epipogium aphyllum (Blattloser Widerbart) können Sie auf den entsprechenden Seiten in Augenschein nehmen. Weitere Zeichnungen werden in den nächsten Tagen folgen.

Heimische Orchideen

Mai 2, 2008

Die Blühsaison 2008 hat begonnen

Werter Besucher,

die Orchideen im Oberen und Mittleren Filstal und im Lautertal haben begonnen, ihre Blüten der Sonne entgegenzustrecken. Den Anfang machen Anacamptis (Orchis) morio, Orchis pallens und Ophrys sphegodes. Auf den Bilderseiten sind die ersten aktuellen Impressionen des Orchideenjahres 2008 zu sehen. Dank an dieser Stelle an Ralf Benz, der mit mir durch die Gegend wandert und viele der Aufnahmen auf diesen Seiten gemacht hat.

In der nächsten Zeit werde ich weitere Zeichnungen heimischer Orchideen digitalisieren und auf regiorchis veröffentlichen. Die Karte des Filstals ist ebenfalls in Arbeit und wird baldmöglichst hier erscheinen. Ausführlichere Texte zu den Pflanzen, ihren Biotopen, Pflanzengesellschaften etc. sind ebenfalls in Planung. Es lohnt sich also, in nächster Zeit öfter vorbei zu schauen.

Bleibt mir noch, Ihnen viel Spaß beim Betrachten der Bilder zu wünschen.

Markus Bernath


o-insectifera-albino.jpg

Ophrys insectifera, Albino