Alle Jahre wieder – schön

Werter Naturfreund,

bei dem derzeit in der regiorchis herrschenden Hochsommer-Wetter leuchten die Golddisteln (Carlina vulgaris) mit ihrer Lichtquelle um die Wette. Ihr prächtiges Gold verzaubert die Magerrasen und Waldränder und begleitet mit ihrem Flor die Herbst-Wendelorchis (Spiranthes spiralis), die uns alle Jahre wieder die letzten Orchideenblüten schenkt. Am 17. August 2012 stehen die Winzlinge in ihren Rasen zwischen Gruibingen und Weilheim u. T. in Hochblüte – allerdings in erschreckend geringer Anzahl: An dem Standort, an dem vor zwei Jahren einige hundert  Blütenstände zu bewundern waren, konnte ich, nach längerer Suche und Dank der Unterstützung von Freund Christian, diesmal gerade 15 Infloreszensen zählen. Im zweiten Biotop, das traditionell schwächer mit Drehwurzen bestückt ist, dürfte nochmals dieselbe Anzahl blühen. Ob hier wohl die Witterung des Jahres die Ursache bildet? Man hat ja schon aus anderen Gegenden von dem Phänomen gehört, dass nach blühstarken Jahren die Population scheinbar beinahe zusammenbricht, um sich dann (langsam) wieder zu erholen. Bleibt also abzuwarten, wie sich die Situation im nächsten Jahr präsentieren wird.

Nichtsdestotrotz stehen die beiden Magerwiesen immer noch in schöner Hochsommerblüte, und sie erfreuen mit ihren alten Hutebäumen und dem regen Pflanzen- und Tierleben den Betrachter. Bei Spiranthes spiralis finden Sie fotografische Impressionen der letzten Orchideenblüten dieser Saison. Viel Spaß damit!

Advertisements

Schlagwörter: ,


%d Bloggern gefällt das: