Lebende Legende

Geschätzter Pflanzenfreund,

teufelskralle
das außergewöhnliche Orchideenjahr findet eine überraschende Fortsetzung.

Gerüchteweise hatte man die letzten Jahre schon öfters von ihm gehört, in der Literatur und auf Verbreitungskarten finden sich ebenfalls Hinweise auf ihn für die Region; allein, zu Gesicht bekommen habe ich ihn noch nie. Die Rede ist vom Ohnsporn (Orchis antropophora, früher Aceras antropophorum). Am 18. Juni 2013 war es dann soweit, dass ich die rare Schönheit in der regiorchis bewundern durfte – dank Herrn Peter Heinrich Lesky. Er hatte mir eine E-Mail mit Foto vom vorhergehenden Sonntag geschickt, für mich der erste bildliche Nachweis der Art im Oberen Filstal:

18-6-2013-o-antropophora-peter-heinrich-lesky

Nachdem er mir in einer weiteren Mail eine Standortbeschreibung und -skizze hatte zukommen lassen, gab es natürlich kein Halten mehr, und noch am frühen Abend des 18. Juni ging es mit Freunden Daniel und Christian auf die Wacholderheide bei Unterböhringen. Nach kurzer Suche fanden wir tatsächlich Herrn Leskys Pflanze, wunderbar in der Abendsonne leuchtend, die hängenden Männlein in Hochblüte, die untersten bereits abblühend. Obwohl wir uns noch umschauten, blieb es bei diesem einen Individuum – so wie Herr Lesky bereits geschrieben hatte, der ebenfalls keine weitere(n) im Gebiet finden konnte. Ist dieser Ohnsporn also ein Pionier in der Gegend oder sind wohl noch weitere Individuen im unübersichtlichen Gelände versteckt? Wiederholt sich hier ein ähnliches Phänomen wie bei der Riemenzunge (Himantoglossum hircinum) vor rund 30 Jahren, als ich die erste sehen durfte und sich die prächtigen Burschen bei uns immer mehr ausgebreitet und etabliert haben? Es wird spannend werden, die Entwicklung des Ohnhorns die nächsten Jahre zu beobachten!

Am nächsten Tag besuchte ich die Heide nochmals, diesmal am frühen Nachmittag. Wunderbar zeigten sich die Puppen der Orchidee im Sonnenschein; auch diesmal konnte ich keine weiteren Individuen entdecken – bleiben also die Fotos jenes scheinbar einsamen Siedlers, die Sie in der neuen Rubrik Orchis antropophora betrachten können.

Auch sonst hat sich einiges getan in der regiorchis. Sie finden neue Aufnahmen in den Kapiteln Cephalanthera damasonium, Dactylorhiza x aschersoniana, Neottia nidus-avis, Platanthera bifolia, Himantoglossum hircinum, Neottia ovata und (ebenfalls neu) Dactylorhiza x braunii.

Viel Freude und Vergnügen wünsche ich!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: