Dactylorhiza x aschersoniana

Vielgestaltig zeigen sich die Hybriden von Breitblättrigem und Fleischfarbenem Knabenkraut bei Mühlhausen i.T. am 8. Juni 2013.

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-1

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-3

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-4

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-2

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-7

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-5

8-6-2013-D-majalis-x-incarnata-6

Die folgenden merkwürdigen Knabenkräuter habe ich am 5. Juni 2010 bei Mühlhausen i. T. aufgenommen. Sie wachsen dort in einem Halbtrockenrasen (!), in dem ich vor längerer Zeit das Breitblättrige Knabenkraut in zwei Exemplaren gesehen habe; Dr. Zelesny (www.orchis.de) hat mir berichtet, dass auf dieser Wiese auch das Fleischfarbene Knabenkraut in einer hell- und kleinblütigen Variante vorkommt. Er hält die drei Pflanzen für die Hybride des Breitlättrigen und Fleischfarbenen Knabenkrauts (Dactylorhiza majalis x Dactylorhiza incarnata), und sie stehen morphologisch auch irgendwo zwischen diesen beiden Arten. Bemerkenswert in jedem Fall, was sich doch in einem für diese Dactylorhizen so untypischen Biotop abspielen kann!

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: